Beiträge von TobiK

    Hi @ all!


    Hier mal meine Meinung zu dem Thema. Knüpft an die Barmherzigkeit an!


    Wenn Gott so hart wäre, wie viele von euch, dann wäre der Himmel leer!


    Gott nimmt was wir geben und forder und verbiegt uns nicht.
    Soll heißen:
    Wenn jemand raucht und ein Problem damit hat, wartet Gott nicht erst, bis diese Person nicht mehr raucht,
    bevor ER mit ihm arbeitet und Liebe hat ER sowieso zu ihm.


    Und zum Rauchen:
    Rauchen ist keine Sünde, es sei denn es ist eine Sucht (wie bei den meisten...)
    Rauchen kann Genuss sein und dann stellt sich allein die Frage, wie vereinbare ich diesen Genuss, der ja Geld kostet
    und so, mit meinem persönlichen Leben mit Gott.


    Meiner Meinung nach, sollte das Rauchen jedem selber überlassen werden!
    Macht nicht aus einer Mücke einen Elefanten. Anstatt die rauchende Person zu verurteilen
    sollte man lieber bei seinen eigenen Lastern anfangen, da gibt es sicherlich genug, auch wenn du nicht rauchst!


    Mit lieben Grüßen


    Tobi

    Hallo zusammen!


    Ich möchte euch ermuntern, nah beim Herrn zu bleiben!
    Ich meine nicht, viel für IHN tun zu müssen...einfach IHM nah zu sein, denn...


    ER WILL NICHTS VON DIR, ER WILL DICH!


    Als Gott Adam erschaffen hat, wollte er nicht, dass Adam erstmal nen Baum umpflanzt und
    sich für Gott irgendetwas zu bauen oder so...


    ER wollte einfach nur Zeit mit Adam verbringen. Gemeinschaft haben!!!!
    Gott sehnt sich so nach dir, mehr, als es umgekehrt sein könnte.


    Er fordert nicht, er verlang nicht...ER WILL GEMEINSCHAFT MIR DIR!


    Tue IHM den Gefallen, und genieße Zeit mit Gott!!! :tongue:

    So, weiter Leute! :thumbsup:
    Seit offen und erzählt, was euch hilft, motiviert zu werden oder zu bleiben!
    Stellt Fragen ... vielleicht kommt noch einiges bei raus...
    Es gibt 385Mitglieder hier; ein paar werden doch was zu sagen haben, oder?!

    Es geht hier darum, dass und wie Gott Gebete erhört.
    Er hat das Gebet um das Auto erhört...Was weiß ich warum!
    Gott interessiert sich genauso für mich wie für Menschen in Afrika...
    Das klingt gemein, oder?
    Aber unserem Gott ist kein Problem zu KLEIN!!!
    Meinst du, weil es anderen Menschen schlechter geht wie dir, erhört Gott deine Gebete nicht?!
    Also interessiert sich Gott nicht für dich, weil es wichtigere gibt?


    Danke nein, ich weiß das viele Menschen sich fragen, warum Gott etwas zulässt. Ich hab keine wirckliche Antwort darauf...
    Aber ich bin glücklich, dass Gott trotz der vielen Probleme auf der Welt TROTZDEM auch mit mir und meinen kleinen
    Dingen und Problemen lebt und uns hilft...!

    Hi zusammen!


    Ich hab mir gedacht, wir können uns gegenseitig mal ein wenig Mut zum Beten machen.
    Dafür schlage vor, dass wir uns hier ein paar Gebetserhörungen erzählen können!


    Ich fang mal an:


    Meine Mutter hat ein richtig tolles Gebetserlebnis gehabt.
    Wir fahren als zweit Wagen einen 18 Jahre alten Volvo. Der fährt sich wie ein Schiff und sieht so richtig
    alt und kantig aus. Das Auto zu bekommen war schon eine Gebetserhörung.
    Da mein Vater viel unterwegs ist, brauchten wir für verschiedene Dinge ein Auto. Aber da wir nicht so
    richtig gut bei Kasse waren, hat meine Mutter diesen Wunsch Gott übergeben.
    "Eines Tages" ging sie dann zu einem Nachbarn, ein Werkzeug ausleihen, und der fragte nur so beiläufig:
    "Doro, brauchse nicht zufällig ein Auto?" Cool oder? Dann haben wir für wenig Geld den Volvo bekommen!


    Nun, aber nach einiger Zeit musste der Wagen auch mal zum TÜV...uups...das kann heiter werden =)
    Nach einer Reperatur bei der Dekra haben wir den Wagen dann direkt mal von der Dekra durch-checken lassen.
    Das Ergebnis: Unterboden durchgerosstet, Bremsen kaputt, Stoßdämpfer kaputt, Handbremse muss neu, und noch
    son paar andere Mängel. Also sehr teuer...


    Meine Mutter hat das Auto aber schon ein wenig lieb gewonnen =) und ein neues Auto oder die Reperatur kostet ja
    auch viel... :S
    Sie fing an zu beten!!!
    Als dann der offizielle Termin beim TÜV anstand, war uns eigentlich schon klar, der Wagen muss weg...
    Aber meine Mutter betete!
    Beim TÜV angekommen checkt sie zusammen mit dem TÜV-Mensch das komplette Auto durch:
    Keine Mängel!!! ?(
    Ja echt! Nur so kleinichkeiten, die mit ein paar Euro fünfzig zu regeln sind!


    So groß ist Gott. ER hat verprochen, wenn wir in seinem Namen beten wird er uns das geben, worum wir gebeten
    haben. Das war der Beweis :D !!!


    Gott erhört Gebet! :rolleyes:

    Danke servant!


    Genau das ist es, was man braucht und was das besondere am Christsein ist.
    Nicht Freude über nen Film, über nen Witz oder so.
    FREUDE AM/IM HERRN!


    Und ich weiß, dass jeder der versucht, wieder intensiver mit Gott zu leben, also in einer
    echten Beziehung mit Gott leben will, nicht enttäuscht sein wird!!!


    Höchstens von sich selber.


    Was aber noch wichtig ist:
    Wenn ich/ihr den Tag mit Gott startet und mit IHM durch den Tag geht, dann muss nicht alles
    sofort perfekt laufen. Beziehungen brauchen Zeit um aufzublühen.
    Richtig beten lernen ist keine Sache von 5 minuten!!!


    Ich hab zu dem Thema ein richtig gutes Buch gelesen, was mir sehr geholfen hat:


    Nach dem Amen bete weiter! (HP Royer)
    http://www.leseplatz.de/cgi-bi…ach_dem_Amen_bete_weiter/


    Ich wünsche euch alles Gute! Die von euch, die Zeiten nah beim Herrn kennen, können bestätigen, dass
    es einfach Spaß macht, immer mit IHM zu sprechen, IHM alles anzuvertrauen...


    Also:

    AUF GEHTS!!!
    :thumbsup:

    Ja, das mit der Schweiz kenne ich.
    Aber das ist nur ein kleiner Zeitraum im Jahr. Es gibt mehr als das!!!
    Die Motivation als Christ hängt nicht nur von Aktionen ab, und das ist gut so!!!


    Ich werde eine Bibelstelle ranziehen. Das klingt immer ein wenig abgehoben und weit weg, aber was da steht ist wahr
    und ich hatte Zeiten im Leben, worin ich das schon erlebt habe:


    Freut euch im Herrn ALLEZEIT! Ph 4,4 :P


    Krass oder? Allezeit!?
    Und direkt dahinter steht, wie das geht:


    Seid um nichts besorgt, sondern in allem lasset durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden! Ph 4,6


    Das heißt: GEBET!
    Und zwar einmal ABGEBEN und DANKSAGEN!!!


    Wenn wir in ständigem Kontakt stehen zu IHM, dann haben wir echte Freude und Motivation!
    Das ist keine Theorie; ich habs erlebt; Immer wieder (nicht nur morgens oder abends) zu beten, immer sofort, wenn man
    merkte, man driftet ab, zu IHM beten und IHN bitten, dass man weiter mit IHM geht und nicht wieder selbst lebt...


    Und dann hat man auch eine positive Ausstrahlung:


    Ein fröhliches Herz, erheitert das Angesicht! Spr 15,13 :D


    Also, nehmt euch vor, den Tag mit Gott anzufangen, mit einer Andacht oder so.
    Und dann nach dem Amen nicht wieder alleine zu leben, sonder ständig mit IHM zu reden, in Gedanken
    oder laut...


    Das hilft, das erfüllt und gibt echte Freude. Dann erfahrt ihr, und erfahre ich, dass das Leben mit Gott eine
    lebendige Beziehung ist, die lebenswert und echt genial ist!!!


    Viel Erfolg, Freude usw. beim LEBEN!!! :thumbsup:

    Hi zusammen!


    Ich möchte gerne ein neues Thema anfangen, um euch und mir zu helfen, mehr Motivation zu bekommen, auf dem Weg mit Jesus! :thumbsup:


    ich kenne das, wie viele von euch wahrscheinlich auch, dass man manchmal/meistens keine Lust hat, sich beispielsweise morgens
    einer Andacht "zu unterziehen" ;( . Man betrachtet vieles nur als Zwang, wie z.B Andacht, Gebet, Gemeinde...


    Erzählt einfach mal aus eurem Leben, wie ihr Motivation und Feuer für Gott bekommt. Was habt ihr erlebt?
    Kennt ihr Wege, wieder motiviert zu werden?

    Danke sehr!
    Ich merke, du stehst in gutem Kontakt nach oben =)


    Ich bete dafür und denke daran, den Tag intensiver und direkt mit Gott zu beginnen und werde IHM
    nocheinmal mein persönliches Leben und meine Gedankenwelt übergeben.
    Das ist zwar eine Sache/Gebet, das täglich geschehen muss, aber ich bin wieder etwas motivierter, wieder
    bewusster mit IHM zu leben.


    Danke C.F.

    Danke, für deine Antwort.


    Also vielleicht zu mir noch, damit man auf einer Ebene miteinander reden kann.
    ich bin ein wiedergeborener Christ und will IHM nachfolgen. Ich hatte vor über 3 Jahren meine "Erweckung" und von dem
    Zeitpunkt an will ich IHM dienen...


    Aber ich falle halt immer wieder in Sünde. Bin in der Schule (12.Klasse) sehr wetterwendisch und obwohl jeder weiß, dass
    ich Christ bin lebe ich oft wie die andern. Und dann noch diese "Lieblingssünde"...


    Ich hab mich natürlich schon viel mit diesem Thema auseinander gesetzt und war auch schon 4 Monate clean.


    Und das mit den Gedanken kontrollieren ist das, was mir so schwer fällt. Ich stehe oft nicht nahe genug beim Herr, um
    meine Gedanken "gefangen" nehmen zu WOLLEN!


    Wie, ganz praktisch, bist du davon losgekommen oder wie, praktisch, kämpfst du dagegen an?????

    Hi zusammen!


    Ich hab eine Frage, die mich beschäftigt...ich habe ehrlich gesagt seit langem Probleme mit Selbsbefriedigung und anderen Sünden / Problemen.
    Das ständige Fallen und Aufstehen nervt total, ich bin damit keine Ehre für Gott und mache die Beziehung zu ihm und mich selber kaputt.


    Wie kann ich siegreich leben? Wie bekomme ich eine Konstante in mein Leben, die nicht nur aus einer Gefühlswelle für Gott besteht?


    Vielleicht kann mir jemand helfen, der evtl. selber siegreich leben möchte, und dem das in letzter Zeit leichter fällt.
    Habt ihr ein paar gute Tipps?